Rezept  1

 

 

 

Um die Texte und Schriftfelder zu lesen, bitte auf die Fotos klicken, danach werden sie vergrößert. 

 

 

 

                           MATCHA/KOKOS-KUCHEN

Rezept 2

APPLE CRUMBLE

 

Herbstzeit ist für mich Apfelzeit. Ich freue mich immer, durch meinen Garten zu gehen und im Vorbeigehen frische Äpfel zu pflücken.

Ungespritzt und wirklich Bio. Ein super Geschmack.

 

Da liegt es nahe dieses vitaminreiche Obst gleich zu verarbeiten und ich liebe alles mit Apfel.

Dies Rezept ist mehr ein Dessert als Kuchen, aber ebenso lecker.

Traditionell kommt der Apple Crumble aus England. Statt Äpfeln könnt Ihr es aber auch einmal mit festen Birnen oder gar Rhabarber (mit der doppelten Menge Zucker) versuchen.

 

Rezept für 5 Personen:

 

Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft)

 

Nehmt Eure Auflaufform und streicht sie mit Butter ein.

Oder Ihr könnt auch kleine feuerfeste Schalen nehmen, die dann jede Person/Gast einzeln angerichtet erhält.

 

Apfelmasse:

1 kg säuerliche, feste Kochäpfel, z.B. Boskoop schälen und in Würfel klein schneiden , Größe ca. 3 x 3 cm.

Dies dann in einen Topf geben und mit etwas Wasser zugedeckt dünsten aber nicht zu lange, die Äpfel dürfen nur leicht 5 Minuten auf der niedrigen Flamme sein.  

Die Äpfel mit Zucker und Zimt abschmecken, wer mag nimmt noch etwas Zitronensaft und dazu.  eine frische Zimtstange gibt ein tolles Aroma, aber vor dem Backen herausnehmen.

Alles in die Form geben

 

Streusel:

175 Gramm Weizenmehl (Dinkelmehl oder andere Mehlsorten für Allergiker als                                            Alternative möglich)

100 Gramm Zucker (Rohrzucker als Alternative möglich)

1 Päckchen Vanillezucker

100 Gramm Butter

 

Wenn Ihr Streuselfans seid könnt Ihr die Menge natürlich verdoppeln, das mache ich immer.

Die Butter schmelzen, Mehl, Zucker und Vanillezucker vermengen und langsam die Butter einrühren bis die Masse bindet und Streusel entstehen.

 

Die Streusel auf den Äpfel verteilen und alles ca. 45 - 50 Minuten backen. Mittlere Schiene. An den Seiten der Backform muss die Flüssigkeit ein wenig "blubbern", dann ist es richtig.

 

Dieses leckere Dessert kann kalt oder warm gegessen werden. Als Variante dazu Vanillesoße oder Schlagsahne mit einer Kugel Eis nach Geschmack. 

 

Im Herbst/Winter gibt es diese Leckerei fast täglich bei uns :).

Rezept 3

Rice Krispies Treats

 

(hier RK genannt)

 

(Bei uns auch als Puffreis bekannt, am Besten den hellen nehmen und wenn Ihr könnt den von Kellogg`s, sonst einen gängigen anderen aus dem Supermarkt, Smacks sind eine Alternative)

 

In diesen amerikanischen Rezepten geht es um die Verwendung von RK zum Modellieren und als kleine Süßigkeit.

 

Ihr seht auf dem 1. Foto den Kopf, die Beine und die Rute aus RK geformt, Korpus aus Kuchenteig mit Schoko-Ganache zusammengefügt.

 

Vorteile von RC, die Masse ist gewichtsmäßig leicht, gut formbar und mächtig lecker. 

 

 

 

Rezept A

 

Modellieren

 

  50 Gramm Butter

160 Gramm Marshmallows

200 Gramm RK

 

1. Butter im genügend großen Topf bei geringer Wärme erhitzen und schmelzen, nicht kochen.

 

2. Marshmallows hinzufügen und unter Rühren mit einem Holz- oder Plastiklöffel  ebenfalls         schmelzen lassen bis sich alles aufgelöst hat. Am besten die Mini`s nehmen oder die mittlere normale Größe vor dem Schmelzen in kleinere Stücke schneiden. Mühselig aber lohnt sich, die Jumbo Marshmallows brauchen als Ganzes zu lange um zu schmelzen.

 

3. RK unter Rühren hinzufügen und alles gut vermengen bis sich eine Masse ergibt.

 

4. Es darf nicht kochen, sonst den Topf von der Herdplatte nehmen.

 

5. Wachspapier oder ein mit Palmin-Soft eingefettetes Backblech bereitstellen und die Masse, wenn sie nicht mehr heiß ist, darauf geben und mit den Händen leicht zusammendrücken und die gewünscht Form modellieren. Wenn es zu klebrig ist, die Hände mit Palmin Soft einreiben und weiterkneten. So löst es sich am Besten.

 

6. Das modellierte Objekt lege ich zum fest werden in eine spezielle schnell selbstgemachte Form.

Ich gebe in eine genügend große Backform/Schüssel Weizenmehl. Dies wird lose mit Klarsichtfolie überdeckt, damit das Mehl nicht mit den RK in Kontakt kommt.

 

7. Nun kann ich mein noch flexibles RK Objekt, zum Trocknen, passend, leicht in die Form eindrücken und ich habe eine passende Negativ/Positiv-Form.

"Eh Voila" das RK Objekt wird nicht wieder zerdrückt und verschiebt sich nicht, wie es sein wird ohne diese Technik, wenn ich z.B. eine Kugel forme und das Eigengewicht diese wieder auf der Aufliegeseite "platt" drückt. Die liebe Schwerkraft  eben. So klappt  es aber ganz toll.

Dann ab in den Kühlschrank zur Aushärtung. Nach Größe ca. 1 bis 3 Tage. Danach ist es aber immer noch gut zu schneiden.

 

 

Rezept B

 

Süßigkeiten-Treats

 

Die oben angegebene  Masse herstellen und auf einem eingefetteten Backblech in 5 cm von Höhe ausrollen.

Nun gewünschte Formen mit dem Messer oder größeren Keksausstechern (Kreise, Rechtecke, Rhomben oder ähnliches) ausschneiden.

Diese können auch auf Lolliesticks gesteckt werden, vorher den Stick in ein wenig geschmolzene Schokolade tauchen, dann klebt es besser zusammen.

Die Teilchen  können noch in geschmolzene farbige Schokopellets/Candymelts (gibt es auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen) getunkt werden und mit Zuckerperlen, Kokosflocken usw. nach Geschmack verziert werden. Dekos wie bei Cakepops können  gewählt werden.  

 

Wer experimentierfreudig ist setzt der Masse noch, nach Geschmack, Cranberries oder Mandelstückchen, Nüsse, Meersalz, Kakao usw. zu. Da gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie Ihr es am liebsten mögt. 

Haltbarkeit: Im verschlossenen Kunststoffbehälter bis 2 Tage, kühl lagern. Vor dem Verzehr 1 Stunde vorher aus der Kühlung nehmen.